Berechnungsmethode für die Abgrenzung


Fallweise muss der Stromverbrauch einer Abrechnungsperiode auf mehrere kürzere Zeiträume aufgeteilt werden, auch wenn keine Zählerstände zur Verfügung stehen. Ein typisches Beispiel für eine solche Aufteilung ist eine Strompreisänderung während eines Abrechnungsjahres.

Für diese Ermittlung haben die Energieversorger mit der Regulierungsbehörde spezielle Berechnungsmethoden vereinbart. Der Stromverbrauch von Kundenanlagen lässt sich nach bestimmten Verbrauchsmustern relativ genau bestimmen. Davon ausgehend gibt es 27 solche Profile am österreichischen Strommarkt. Das häufigste ist das Profil "H0" (allgemeiner Haushaltsbedarf).

Für jedes der 27 Lastprofile gibt es je Monat bestimmte Gewichtungswerte in Prozent. Die Summe aller Monatsgewichtungswerte ergibt 100%. Wie die einzelnen Monate in den verschiedenen Profilen gewichtet werden, sehen Sie in diesem Übersichtsblatt.
Für die genaue Berechnung - zum Beispiel bei einer Strompreisänderung - haben wir ein Beispiel für Sie vorbereitet.